Entwicklung

Das QSR-Verfahren ist aus einem gemeinsamen Forschungsprojekt des AOK-Bundesverbandes, der HELIOS Kliniken, des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und des Forschungs- und Entwicklungsinstituts für das Sozial- und Gesundheitswesen Sachsen-Anhalt (FEISA) hervorgegangen.

QSR wurde Ende 2002 mit der Leitidee gestartet, Möglichkeiten der Qualitätsberichterstattung auf der Basis von Routinedaten der Krankenkassen zu prüfen. Die konzeptionellen Grundlagen wurden erstmals 2003 vorgestellt und fortlaufend verbreitert. Die verwendeten Abrechnungsdaten wurden vom WIdO gemeinsam mit den HELIOS Kliniken einer Datenvalidierung unter Rückgriff auf Klinikdaten und Patientenakten unterzogen. Um die neuartigen QSR-Langzeitergebnisse auch den Kliniken zur Unterstützung ihres internen Qualitätsmanagements anbieten zu können, entwickelte das Projektteam den QSR-Klinikbericht. Einen Überblick über die Entwicklungsphase und grundlegende methodische Festlegungen gibt der Abschlussbericht, der hier zum Download bereitsteht.

Abschlussbericht des QSR-Forschungsprojektes (2007)

Seit 2008 wird die QSR-Methodik durch das WIdO kontinuierlich weiterentwickelt. Dieser Prozess wird von Experten aus Wissenschaft und Praxis begleitet und unterstützt. Nähere Informationen dazu finden Sie unter den Menüpunkten Wissenschaftlicher BeiratMeilensteine, Expertenpanels und Leistungsbereiche.